Roland Grüter
Fotografie

Ein Fotokurs mit Spaß am Sehen und Entdecken.

Wo?

Schöneberger Südgelände, S-Bahn Priesterweg

Für wen?

Von Jung bis Alt

Wann?

Ferienkurs vom 22. bis 25. Juli 2019, 10.00-14.00 Uhr

Ausrüstung?

Anmeldung?

Digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera

Per eMail


In diesem Fotokurs werde ich die gestalterischen Grundsätze wie Goldener Schnitt, Perspektive und Tiefenschärfe vermitteln. Darüber hinaus gebe ich Anregungen, aktiv sehen zu lernen. Mir geht es um ein bewusstes Erfassen und Erkennen versteckter Motive. Das Südgelände bietet einen atmosphärischen Raum mit kleinen geborgenen Orten und überraschenden Elementen. Neben theoretischen Grundlagen gibt es jeden Tag viele Möglichkeiten, das Erfahrene auch praktisch umzusetzen. 

1. Tag: Das Prinzip des Standortes.
Nach unserer Vorstellungsrunde machen wir gemeinsam eine kleine Parkführung. Anschließend können alle Teilnehmer*innen erzählen, was sie gesehen haben. Bei dieser Übung möchte ich nachvollziehbar machen und erklären, warum jede und jeder von uns an demselben Ort unterschiedliche Dinge wahrnimmt. Außerdem kommen wir ein paar physikalischen Phänomenen auf die Spur. Es ist unser Gehirn, das wahrnimmt, nicht die Augen, die sehen ... 

2. Tag: Der bewegte Fotograf.
Alle Teilnehmer bringen für den 2. Tag ein Lieblingsbild mit. In der Klärung der Frage, warum das Bild gut gefällt, möchte ich den geheimen Bezug zum Bild herausarbeiten. Ist die persönliche Erfahrung oder das Erlebnis für andere Betrachter nachvollziehbar und ebenso erlebbar? Was braucht es, um andere mit einzubinden? Wie können wir uns den versteckten Motiven im Park nähern? 

3. Tag: Das Prinzip des Goldenen Schnittes.
Am 3. Tag werden wir uns mit der Frage beschäftigen, welche formalen Möglichkeiten der Bildgestaltung es gibt und welche Rolle der Goldene Schnitt dabei spielt. Wie können wir  Gegensätze wie groß/klein, dick/dünn, schwarz/weiß, hart/weich ... ins richtige Verhältnis setzen?  

4. Tag: Das Prinzip Spaß am Sehen und Entdecken.
Am 4. Tag werden wir das Gelernte in Form einer kleinen Bildgeschichte umsetzen. Jeder Teilnehmer wird vorher ein kleines Storybord entwickeln. Der Park lädt dazu ein, auf die gezielte?? Suche nach dem Unbekannten zu gehen, das wir in unsere Geschichte einflechten und das auf den ersten Blick vielleicht nicht wahrnehmbar war  und das auf den ersten Blick nicht Wahrgenommene zu entdecken ... 

Ihre Fragen oder Anmeldung senden Sie bitte per eMail.